Neue Broschüre von BA, DGB und BDA
Fit für die Zukunft mit beruflicher Weiterbildung
Fit für die Zukunft mit beruflicher Weiterbildung

Arbeitslosenversicherung

Die Thüringer Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände setzen sich für eine moderne Arbeitslosenversicherung ein, die - im Sinne des Förderns und Forderns - den sozialen Schutz mit mehr Flexibilität und Beweglichkeit am Arbeitsmarkt verbindet. Wichtigstes Ziel ist, den Eintritt von Arbeitslosigkeit möglichst zu vermeiden, vorübergehende Phasen der Arbeitslosigkeit rasch zu überbrücken und die Versicherten bei der schnellen Aufnahme einer neuen Arbeit zu unterstützen.

Eine entscheidende Maßnahme für mehr Beschäftigung ist die Konzentration des Anspruchs auf Arbeitslosengeld für alle auf maximal zwölf Monate. Die geschaffenen Ausnahmen für Ältere sind angesichts des Fachkräftebedarfs wieder zurückzufahren. Neue Leistungsausweitungen sind kontraproduktiv, denn nachweislich tragen verlängerte Bezugszeiten eher dazu bei, den Wiedereintritt in Arbeit zu erschweren.

Das zügige und passgenaue Zusammenbringen von offenen Stellen und Arbeitsuchenden ist und bleibt die große Herausforderung bei den Arbeitsvermittlungsleistungen der Bundesagentur für Arbeit. Der Arbeitgeberservice muss den Betrieben auch weiterhin die dafür notwendige Hilfe und Unterstützung geben.

Da ein Anstieg des Beitragssatzes auch immer eine Erhöhung der Lohnzusatzkosten bedeutet, müssen Rücklagenspielräume für die Senkung des Beitragssatzes genutzt werden. Eine Finanzierung von Weiterbildung für alle, unabhängig vom Bedarf, kann nicht Aufgabe einer solidarischen Arbeitslosenversicherung sein und wird von uns abgelehnt.

 

   

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren