Unser Engagement

Der Verband der Metall- und Elektro-Industrie in Thüringen e.V. (VMET) engagiert sich in verschiedenen Institutionen und Organisationen durch Mitgliedschaften bzw. durch Gesellschafteranteile für seine Mitglieder und für die Entwicklung der Thüringer Wirtschaft. Der VMET ist - gemeinsam mit seinen Bürogemeinschaftspartnern - über den gesetzlichen Rahmen hinaus für eine auf Chancengleichheit ausgerichtete Personalpolitik sowie für ein nachhaltiges, ökologisches Wirtschaften aktiv tätig.

Die Mitgliedschaft im Verband der Wirtschaft Thüringens e.V. sichert dem VMET die direkte Verbindung zu den anderen thüringischen Arbeitgeberverbänden und auch zur Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI).

   

Der VMET ist neben den anderen regionalen M+E-Verbänden Deutschlands Mitglied bei Gesamtmetall. Gesamtmetall sieht als seine zentrale Aufgabe neue Tarifkonzepte zu entwickeln, Strategien für die Tarifrunde vorzubereiten, während der Tarifrunde die Verhandlungen zu koordinieren und die Solidarität im Arbeitskampf zu sichern.

 

   
Der VMET ist ein Gesellschafter der IWT – Institut der Wirtschaft Thüringens GmbH, die ein Wissens-, Forschungs- und Vernetzungsdienstleister ist.
   

Der VMET ist Mitglied im Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V. und sichert damit ein hohes Engagement in der Bildungspolitik.

   

Die Bürogemeinschaft der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände ist für die auf Chancengleichheit ausgerichtete Personalführung seit dem Jahr 2002 mit dem Prädikat "Total E-Quality" (URKUNDE) ausgezeichnet. Der VMET ist Teil der Bürogemeinschaft.

   

Die Bürogemeinschaft ist seit 2011 Teilnehmer (URKUNDE) des Nachhaltigkeitsabkommens, einer freiwilligen Vereinbarung zwischen der Thüringer Landesregierung und der Thüringer Wirtschaft.
Der VMET ist Teil dieser Bürogemeinschaft.

   
Wir richten unser Handeln und unsere Entscheidungen auch an ökologischen Faktoren aus. Die Bürogemeinschaft ist gemeinsam mit dem VMET seit dem Jahr 2011 (URKUNDE) Erfurter ÖKOPROFIT-Betrieb.
   

Mit dem Leitbild verpflichten sich die Unterzeichner, durch konkrete Maßnahmen und anhand verlässlicher Standards dem Vertrauensverlust vieler Bürger in die Führungskräfte der Wirtschaft entgegenzuwirken. Der VMET hat dieses Leitbild unterzeichnet.
   

Der VMET engagiert sich mit einer Mitgliedschaft im Institut der Deutschen Wirtschaft Köln. Es hat sich zum Ziel gesetzt, im Dienst der sozialen Marktwirtschaft zu forschen, die Öffentlichkeit über die Ergebnisse zu informieren und Verbände sowie Unternehmen zu beraten.



 

   

Der VMET ist Mitglied im Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.V. Das ifaa setzt arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse in praxisorientierte Lösungen um und bereitet arbeitswissenschaftliche Erfahrungen aus Unternehmen für Unternehmen auf.

   

Ideell und finanziell fördert der VMET mit seiner Mitgliedschaft den Verein zur Förderung des IWT - Institut der Wirtschaft Thüringens e.V.



 

   

Der VMET engagiert sich mit einer Mitgliedschaft im Verein MINT-EC. MINT-EC ist eine Initiative der Arbeitgeber zur mathematisch-naturwissenschaftlichen Profilierung von Gymnasien.


 

   


Der VMET ist Mitglied im proWiWi e.V. und fördert damit die Forschung, die akademische Bildung und Zusammenarbeit mit der Industrie und den wissenschaftlichen Einrichtungen.


 

   

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) ist eine branchen- und parteiübergreifende Plattform und ausdrücklich offen für alle, die sich dem Gedanken der Sozialen Marktwirtschaft verbunden fühlen. Getragen wird sie von den Arbeitgeberverbänden der Metall- und Elektroindustrie.


www.insm-tagebuch.de
www.insm-merkelmeter.de

   

MetallRente ist eine gemeinsame Einrichtung, die von Gesamtmetall und IG Metall gegründet wurde, um den Beschäftigten eine durch Entgeltumwandlung finanzierte Altersversorgung über ein Versorgungswerk zu bieten. Dem VMET steht als Mitglied von Gesamtmetall dieses branchenspezifische Versorgungswerk für seine Mitglieder offen.


   

Der VMET hat sich mit seinen Bürogemeinschaftspartnern der Initiative "Fair Company" angeschlossen (URKUNDE). Damit bieten wir Praktikanten ein faires Praktikum an; wir substituieren keine Vollzeitstellen durch Praktikanten.
 


 
 

 



zurück  |   Seite drucken  |   Seitenanfang
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren