Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge (bAV) ist neben der privaten Altersvorsorge ein wichtiger Baustein, um die Lücke zwischen dem bisherigen Einkommen und der gesetzlichen Rente ("Versorgungslücke") zu schließen. Die aufgrund der demografischen Entwicklung in Deutschland notwendigen gesetzlichen Anpassungen führen langfristig zu einer Anhebung der Regelaltersrente und einer weiteren Senkung des Rentenniveaus. Der Gesetzgeber hat für Beschäftigte einen Rechtsanspruch auf bAV durch Entgeltumwandlung formuliert und unterstützt dies steuerlich.

Der Arbeitgeber bestimmt den geeigneten Durchführungsweg der betrieblichen Altersversorgung und entscheidet, in welchem Rahmen er zu deren Finanzierung beiträgt:

  • Der Arbeitnehmer finanziert die bAV aus Entgeltumwandlung.
  • Arbeitgeber und Arbeitnehmer finanzieren die Versorgung gemeinsam.
  • Die Zusagen, die der Arbeitgeber macht, sind beitragsorientiert. Das bedeutet, es entstehen keine Finanzierungslücken und der Aufwand ist periodengerecht gut kalkulierbar.
  • Die Altersversorgung lässt sich flexibel den individuellen Bedürfnissen der Arbeitnehmer anpassen.
  • Der gesetzliche Insolvenzschutz bietet Sicherheit für Arbeitnehmer. Vertraglicher Insolvenzschutz sichert Ansprüche, die nicht durch das Betriebsrentengesetz geschützt sind.

Wir stellen zwei konkrete Möglichkeiten für die betriebliche Altersvorsorge vor:

Industrie-Pensions-Verein (IPV)

Der Industrie-Pensions-Verein wurde bereits 1925 gegründet und hat damit in Deutschland eine lange Tradition. Er ist Partner des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V. (BDI) und der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.V. (BDA).

MetallRente

Gesamtmetall und IG Metall haben das überbetriebliche Versorgungswerk MetallRente ins Leben gerufen, um einerseits den Arbeitgebern einen kostengünstigen, verwaltungsarmen und bequemen Weg der betrieblichen Altersversorgung zur Verfügung zu stellen und andererseits den Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie und anderer Branchen attraktive zusätzliche Betriebsrentenleistungen zu bieten.



zurück  |   Seite drucken  |   Seitenanfang
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren