Sicherung des Fachkräftebedarfs

Die Sicherung des Fachkräftebedarfs ist in Thüringen eine der größten Herausforderungen. Über drei Viertel aller Stellenangebote in Thüringen entfallen auf so genannte Engpassberufe.

In Engpassberufen kommen weniger als zwei registrierte Arbeitslose auf eine gemeldete offene Stelle. Die Unternehmen können viele Stellen deshalb nur zeitverzögert oder gar nicht besetzen – und müssen oft erheblichen Rekrutierungsaufwand betreiben.


Arbeitskräftebedarf in Thüringen bis 2030 nach Berufen

Quelle: "Willkommen in Thüringen - Entwicklung des Fachkräftebedarfs bis 2030 und Strategien der Fachkräftegewinnung" (Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Februar 2018)


Gemeinsam muss es uns gelingen, alle Potenziale am Arbeitsmarkt zu heben.

 

=> Ausbildungsreife verbessern - Mobilität der Bewerber erhöhen



zurück  |   Seite drucken  |   Seitenanfang
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren