Kommentar Stephan Fauth
 

Gespaltene Hoffnung

Die aktuelle Konjunkturprognose des Instituts der Wirtschaft lässt hoffen. Knapp 40 Prozent der Unternehmen wollen 2021 im Vergleich zu 2020 mehr produzieren. Ein Großteil will zudem mehr investieren und zusätzliche Mitarbeiter einstellen. Die Corona-Pandemie hat tiefe Spuren in der Wirtschaft hinterlassen. Im Frühjahr hat sich die aktuelle Geschäftslage nicht verbessert. Doch die gute Nachricht ist: Die Erwartungen für das Gesamtjahr 2021 sind eher optimistisch als pessimistisch. Noch kämpfen die Firmen mit aktuellen Beschränkungen. Allerdings sorgen die fortschreitenden Impfungen auch dafür, dass die Firmen überwiegend zuversichtlich in die Zukunft schauen.

Die Thüringer Industrie erholt sich allmählich. Die Produktion war in den letzten drei Quartalen relativ stabil. Auslastung und Reichweite zogen im vierten Quartal 2020 und im ersten Quartal des Folgejahres leicht an. Vor allem exportorientierte Firmen, zu denen größtenteils die Industrie zählt, sind im Aufwind – getragen von der erstarkenden Konjunktur in den USA und in China. Ein großer Teil dieser Firmen, die überwiegend international verkaufen, will mehr exportieren als vor einem Jahr, mehr investieren und die Beschäftigung ausweiten.

Doch die Wirtschaft ist gespalten: In der Industrie läuft es besser als im Dienstleistungsbereich. Insbesondere im stationären Handel, der Gastronomie und der Veranstaltungsbranche ist die Niedergeschlagenheit groß. Die Firmen sehen sich in einer schlechteren Situation als noch im ersten Lockdown, verursacht durch die langen Schließungen. Doch auch hier hoffen die Betroffenen, dass die Pandemie durch rasches Impfen im Sommer unter Kontrolle kommt und sich die Geschäfte bald wieder normalisieren. Die Hoffnung ist gespalten.


Aus Unternehmen für Unternehmen - Mai 2021

 

 

 

 

 

 

 


 



zurück  |   Seite drucken  |   Seitenanfang
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren